direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Diplom-, Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten

Hier finden Sie die aktuellen Angebote zu Diplom- und Studienarbeiten bzw. Master- und Bachelorarbeiten. Bei Interesse wenden Sie sich direkt an die angegebenen Ansprechpartner/innen (in der rechten Randspalte). In Absprache mit den jeweiligen Ansprechpartner/innen unserer aktuellen Forschungsprojekte sind auch andere themenverwandte Arbeiten möglich.

Vorraussetzung für eine Bachelor- oder Masterarbeit ist mindestens die erfolgreiche Teilnahme am Kurs TUS IV und am Kernmodul.
Die Ergebnisse der Arbeiten werden im Seminar "Neue Methoden und aktuelle Aspekte in der mikrobiellen Ökologie" präsentiert.



Aktuell verfügbare Themen

Biologischer Abbau von Pharmakarückständen in der Trinkwasseraufbereitung

Pharmazeutische Produkte gelangen zunehmend in den natürlichen Wasserkreislauf. Gründe sind steigende Verbrauchsmengen und neue Stoffe, welche zum Teil persistent durch alle Reinigungsstufen den natürlichen Wasserkreislauf erreichen. Die Stoffe sind im Wasserkreislauf und in der Trinkwasseraufbereitung als Spurenstoffe nachweisbar und die Langzeitfolgen sind bislang unbekannt. Deshalb gilt es neue biologische Methoden zu untersuchen und zu entwickeln, um diese Pharmakarückstände aus dem Wasser zu entfernen. Es werden Gabapentin, Diclofenac, Carbamazepin, Paracetamol und Iopromid auf deren biologisches Abbaupotential durch Mikroorganismen untersucht. mehr zu: Biologischer Abbau von Pharmakarückständen in der Trinkwasseraufbereitung

Nach oben

Degradierung schwer abbaubarer Pharmaka durch Biofilme an Wassergrenzflächen / Solid-water interface

Im natürlichen und urbanen Wasserkreislauf sind unterschiedliche Spurenschadstoffe, wie zum Beispiel Arzneimittel detektierbar. Bisher konnte in wissenschaftlichen Publikationen gezeigt werden, dass diese organischen Verbindungen durch die Aktivität von Mikroorganismen abgebaut bzw. transformiert werden können. mehr zu: Degradierung schwer abbaubarer Pharmaka durch Biofilme an Wassergrenzflächen / Solid-water interface

Nach oben

Mikrobielle Verockerung in technischen Systemen

Das Gesamtziel dieses Verbundprojektes ist es, den Prozess der Verockerung in technischen Anlagen besser zu verstehen und auf der Grundlage der zu ermittelnden Daten und Parameter neue Verfahren zur Verhinderung bzw. Auflösung von Verockerungen zu entwickeln. Die zu erwartenden Ergebnisse und neu entwickelten Verfahren sind nicht nur für Betreiber von Trinkwasserbrunnen und Entwässerungsbrunnen wichtig, sondern haben auch eine große Bedeutung bei der Entwicklung neuer Pumpen. mehr zu: Mikrobielle Verockerung in technischen Systemen

Nach oben

Links zu externen Institutionen, die Themen im Bereich Umweltmikrobiologie anbieten:

Bewertungskriterien und Anleitung

Zur Bewertung von Bachelor-, Master-, Studien- und Diplomarbeiten werden an unserem Fachgebiet die in Tabelle 1 aufgelisteten Kriterien herangezogen. Bei jedem einzelnen Kriterium müssen mindestens 25 % der Punkte erreicht werden. In Tabelle 2 finden Sie den Schlüssel, um die erreichte Prozentzahl in eine Note umzurechnen.

Eine Anleitung zum Verfassen von Bachelor- und Masterarbeiten finden Sie hier.

 

 

Tabelle 1: Bewertungskriterien

Lupe

Nach oben

Tabelle2: Notenschlüssel

Note
Prozentzahl
1,0
ab 95 %
1,3
ab 90 %
1,7
ab 85 %
2,0
ab 80 %
2,3
ab 75 %
2,7
ab 70 %
3,0
ab 65 %
3,3
ab 60 %
3,7
ab 55 %
4,0
ab 50 %
5,0
0 %

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fachgebietsleiter

Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Szewzyk
Raum BH-N 604
+49 30 314 73 461
+49 30 314 73 673


Sprechstunde:
Mi 12:00 - 13:00 Uhr

Administrative Fragen?

Melden Sie sich bitte
zuerst im Sekretariat

Sekretariat UMB

Bärbel Minx
Sekr. BH 6-1
Raum BH-N 603
+49 30 314 73 460

Adresse Fachgebiet Umweltmikrobiologie

Technische Universität Berlin
Umweltmikrobiologie
Institut für technischen Umweltschutz
Fakultät III
Sekr. BH 6-1
Ernst-Reuter-Platz 1
10587 Berlin
+49 30 314 73 460
+49 30 314 73 673

Protozoen-Praktikum

zur Fotogalerie

Odertal-Exkursion

zur Fotogalerie