direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Einfluss eisenablagernder Mikroorganismen auf die Verockerung von Gewässer im Braunkohlegebiet Lausitz

Im Rahmen dieser Arbeit soll der Einfluss von eisenablagernden Mikroorganismen auf die Verockerung der Gewässer im Braunkohlegebiet Lausitz untersucht werden. Dabei sollen zunächst Proben aus den betroffenen Gewässern entnommen werden und mögliche eisenablagernde Mikroorganismen über Populationsanalysen identifiziert werden.

Das angestrebte Ziel ist es ein biotechnologisches Verfahren zur Reinigung des belasteten Wassers, durch kontrolliertes Ausfällen des Eisenockers innerhalb eines Bioreaktors zu entwickeln. Für die Anreicherung einer geeigneten natürlichen Mikroorganismengemeinschaft sollen zunächst überwiegend vor Ort Versuche durchgeführt werden.

Außerdem sollen Versuche zum grundsätzlichen Verständnis der Physiologie und Biochemie neutrophiler eisenablagernden Bakterien und  zur Aufklärung der molekularen Mechanismen der Eisenoxidation durchgeführt werden. Dabei sollen zunächst einige in der Arbeitsgruppe bereits vorhandene ausgewählte Stämme charakterisiert werden.  Anschließend sollen über verschiedene proteinbiochemische und molekularbiologische Methoden potentielle an der Eisenoxidation beteiligte Gene oder Proteine identifiziert werden.

Kontakt / Contact

Dr. rer. nat. Burga Braun
+ 49 30 314 73566
Raum BH-N 615
E-Mail-Anfrage [1]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008